OeIV — Österreichisches Institut für Verpackungswesen

Das Österreichische Institut für Verpackungswesen (OeIV) wurde 1956 als unabhängige und neutrale Stelle gegründet und beschäftigt sich mit Forschungs-, Versuchs-, Ausbildungs- und Beratungsaktivitäten zur Qualitätssicherung und Weiterentwicklung von Verpackungen aus Papier, Karton, Voll- und Wellpappe sowie von Verpackungen für den Transport gefährlicher Güter.

Qualitätsprüfungen werden sowohl für Packstoffe als auch für Verpackungen durchgeführt. Schwerpunkt ist vor allem der Bereich „Prüfung von Papier, Karton, Voll- und Wellpappe“ bzw. Verpackungen daraus. Darüber hinaus ist das Österreichische Institut für Verpackungswesen auf Prüfungen und Zulassungen von Verpackungen für den Transport gefährlicher Güter (Verpackungen aus Papier und Pappe; Säcke; Kisten; Fässer; Stahl- und Weißblechgebinde bis 60 l und zusammengesetzte Verpackungen; IBC aus Pappe; Großverpackungen) spezialisiert.

Im Moment konzentriert sich das Institut auf die Erarbeitung von Basisinformationen, zukünftig soll ein stärkerer Fokus auf den Ausbau der Forschung gelegt werden.

Zur Website

Verpackungskarton im Prüfstand

Gegründet

1956

ACR-Mitglied seit

2022

Forschungsbereiche

Produkte, Prozesse, Werkstoffe Lebensmittelqualität & -sicherheit Innovation & Wettbewerbsfähigkeit

Standort

Franz Grill Straße 5
1030 Wien

Nur wer vernetzt ist kann sich weiterentwickeln. Die ACR bietet uns die Möglichkeit, unser Wissen mit Partner konstant weiter zu entwickeln und für unsere Kunden immer auf dem letzten Stand zu sein.

Michael Auer, Institutsleiter

Michael Auer

Institutsleiter
michael.auer@verpackungsinsitut.at

Barbara Zottl

Projektleiterin
barbara.zottl@verpackungsinstitut.at

Zahlen und Fakten 2021

0,35

Mio. Euro Umsatz

3

Beschäftigte

33%

Frauenanteil am Institut

Wer sind die Institute?

Unsere Institute