ACR Enquete 2018

Liebe Leserin, Lieber Leser,

am 1. Oktober lud die ACR zur bereits 17. ACR Enquete in die Industriellenvereinigung, wo die Kooperation zwischen KMU und den anwendungsorientierten Forschungsinstituten der ACR sowie die gemeinsame Forschungsleistung im Mittelpunkt stand. Rund 250 geladene Gäste aus Wirtschaft, Forschung und Politik waren dabei, als die drei Kooperationspreise, der Woman Award und der Start-up Preis powered by aws verliehen wurden.

Es waren wieder sehr spannende Innovationen, die mit Unterstützung des Bundesministerums für Digitalisierung und Wirtschaftsstandort ausgezeichnet wurden. Heuer zum Beispiel eine umweltfreundliche Schimmelbekämpfungsmethode, eine mobile Pelletierungsmaschine und ein neuartiger Straßenbelag. Den Woman Award nahm diesmal Rebekka Köll für die Entwicklung eines Sorptionsspeichers entgegen und der Start-up Preis powered by aws ging an die Erfinder des kleinsten tragbaren E-Scooters.

Mehr über die Preisträger/innen und die ausgezeichneten Projekte lesen Sie in diesem Newsletter oder schauen Sie sich die Filme an. Ein paar Impressionen von der Veranstaltung finden Sie hier.

Nach der Preisverleihung haben ACR-Präsident Martin Leitl und Generalsekretär Michael Esterl den feierlichen Rahmen noch dazu genutzt, um dem langjährigen ACR-Geschäftsführer Johann Jäger für seine Verdienste für die außeruniversitäre, angewandte Forschung in Österreich zu danken. Die 17. ACR-Enquete war nämlich seine letzte, im Juni 2019 übergibt Jäger die Geschäftsführung an seine Nachfolgerin Sonja Sheikh, vormals stellvertretende Generaldirektorin der KMU Forschung Austria.

Viel Vergnügen beim Lesen,

Rita Kremsner

Was Sie noch interessieren könnte...