ACR Enquete 2019

Liebe Leserin, Lieber Leser,

ein Mittel gegen Bettwanzen, ein Klarinetten-Mundstück, eine Raumklimaplatte für den Innenausbau, ein VR-Viewer für CT-Daten und eine tierversuchsfreie Testmethode für Medizinprodukte: Allesamt spannende Innovationen von KMU, die das Bundesministerium für Digitalisierung und Wirtschaftsstandort gemeinsam mit der ACR - Austrian Cooperative Research am 8. Oktober im Rahmen der ACR Enquete ausgezeichnet hat. Rund 250 geladene Gäste aus Wirtschaft, Forschung und Politik waren dabei, als Bundesministerin Elisabeth Udolf-Strobl und ACR-Präsident Martin Leitl die drei ACR Kooperationspreise, den ACR Woman Award und den ACR Start-up Preis powered by aws überreichten.

Im Eröffnungsgespräch diskutierten Elisabeth Udolf-Strobl, Bundesministerin für Digitalisierung und Wirtschaftsstandort, Iris Rauskala, Bundesministerin für Bildung, Wissenschaft und Forschung, Gernot Grimm, Sektionsleiter im Bundesministerium für Verkehr, Innovation und Technologie und ACR-Präsident Martin Leitl die Bedeutung der angewandten Forschung und was es braucht, um den Innovationsoutput in Österreich zu erhöhen.

Im Anschluss an die Preisverleihung überreichte Bundesministerin Udolf-Strobl ACR-Präsident Martin Leitl den Ehrentitel Baurat h.c. für sein Engagement für den Baustoff Ziegel und nachhaltige Bauinitiativen. Maria Kollmann und Gerhard Schindelbacher, die beiden Vizepräsidenten der ACR, dankten Martin Leitl zudem für seine Verdienste für die ACR und die außeruniversitäre, angewandte Forschung in Österreich. Im Juni 2020 zieht sich Martin Leitl aus der ACR zurück, seine Nachfolge als ACR-Präsidentin wird die Unternehmerin Iris Filzwieser, Geschäftsführerin der Mettop GmbH, übernehmen.

Alle Details zu den Siegerprojekten finden Sie in diesem Newsletter, wir wünschen viel Vergnügen beim Lesen,

Ihr ACR-Team

Was Sie noch interessieren könnte...