ACR-Newsletter 02/2017

Liebe Leserin, Lieber Leser,

 "Ich bin nicht gescheitert - ich habe 10.000 Wege entdeckt, die nicht funktioniert haben.", sagte einst Thomas Edison. Diese Weisheit haben die Israelis scheinbar verinnerlicht, denn hier ist scheitern erlaubt, hier wird Risiko sogar gefördert. Was das bedeutet? Zu jedem Zeitpunkt sind rund 6.000 Start-ups in Israel aktiv, eine immens hohe Zahl für ein Land, das so groß ist wie Niederösterreich. Diese Bereitschaft zum Risiko sowie die enge Verknüpfung zwischen Wissenschaft und Wirtschaft haben die ACR-Delegation, die sich im März nach Israel aufgemacht hat besonders beeindruckt. Welche Eindrücke wir sonst noch von der Studienreise mitgenommen haben lesen sie im Beitrag weiter unten. Spannend in diesem Zusammenhang ist sicherlich der Start-up Report für Österreich der KMU Forschung Austria.

In der Post finden Sie dieser Tage unseren Jahresbericht 2016, mit einer äußerst erfreulichen Bilanz. Wir würden uns freuen, wenn Sie einen Blick hinein werfen. Falls Sie keinen bekommen haben, geben Sie uns Bescheid und wir schicken einen nach oder schauen Sie hier http://www.acr.ac.at/presse/publikationen.html 

Der Auftakt unserer Serie zur ACR-Infrastruktur ist sehr gut angekommen, deshalb erfahren Sie diesmal mehr über das Funkenspektrometer des ÖGI, mit dem neue Legierungen etwa mit Magnesium, Aluminium oder Titan in kürzerer Zeit und ohne Nasschemie untersucht werden können.

Somit wünsche ich Ihnen eine interessante Lektüre und einen schönen Sommer!

Rita Kremsner

Weiterführende Links