AEE INTEC: Digital Energy Twin

Effiziente und nachhaltige Energieversorgung in der Industrie braucht eine enge Abstimmung auf dem tatsächlichen Bedarf der Prozesse. Nur so kann auf laufend ändernde Bedarfsprofile reagiert werden.

Ziel des Leitprojektes „Digital Energy Twin“ ist es, die Industrie mit einer Methode und einem Softwaretool dabei zu unterstützen, den Betrieb und die Auslegung ihres industriellen Energieversorgungssystems zu optimieren. Durch die Anwendung der Methode des „Digitalen Zwillings“ werden detaillierte Modelle für ausgewählte energierelevante Prozesse und erneuerbare Technologien entwickelt, validiert und vereinfacht. Kern des Projekts ist die Entwicklung eines Optimierungsansatzes, sowohl anhand standardisierter Beispiele als auch realer Anwendungen in der produzierenden Industrie. Damit wird erstmals eine Lösung für das Spannungsfeld zwischen volatiler erneuerbarer Energieversorgung und deren effizienter Nutzung für fluktuierenden Energiebedarf auf Prozessebene in der Industrie entwickelt. Die gewählte Methode erlaubt die Nutzung für den Energiemanager 4.0 im Rahmen virtueller (und erweiterter) Realität. Durch die Modularität und standardisierte Entwicklung soll eine maximale Wirkung erreicht und die Übertragbarkeit auf andere Industriesektoren gewährleistet werden. Dadurch kann die Industrie dabei unterstützt werden, Kosten und Investitionsrisiken erneuerbarer Energiesysteme zu senken und damit deren Anteil signifikant zu erhöhen.

Auftraggeber

Klima- und Energiefonds

Projektpartner

AT & S Austria Technologie & Systemtechnik Aktiengesellschaft, FH Vorarlberg (Research Center Digital Factory Vorarlberg, Research Center Energy, Research Center User Centered Technologies, VR Lab), FH Salzburg (Informationstechnik & System-Management), Technische Universität Graz (Institute for Software Technologies), TU Graz (Institute for Interactive Systems and Data Science), Montanuniversität Leoben (Lehrstuhl für Energieverbundtechnik), Eberle Automatische Systeme GmbH & Co KG, Enertec Naftz & Partner GmbH & Co KG, Schmoll Maschinen GmbH, Enexsa GmbH, Bravestone Information-Technology GmbH

Ansprechperson

Dipl.-Ing. Jürgen Fluch, j.fluch@aee.at

Fotos